Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Gesundheit

 

 

11Sep

2. Bopparder Lärmcafé: Kaffee, Kuchen, Krach

 

Diskussionsrunde beim 2. Bopparder Lärmcafé

Ausstellung umweltfreundlicher Autos vor der Fondels Mühle in Boppard

 

Gleich mehrere Superlative gab es heute (10.09.2017) beim grünen Lärmcafe in Boppard zu bestaunen: sechs E-Autos und ein gasbetriebenes Auto füllten umweltfreundlich den Platz vor der Fondels Mühle. Drinnen gaben sich die Grünen-Direktkandidaten für die Bundestagswahl ein Stelldichein: Ralf Kauer (Kirchberg), Martin Schmitt (Monreal), Patrick Zwiernik (Koblenz) und die grüne Spitzenkandidatin Tabea Rößner. Ebenfalls dabei waren die Grünen-Kreissprecherin Daniela Lukas von Nievenheim, die Koblenzer Grüne Stadträtin Laura Martin Martorell, Leo Neydek (Grüne Rhein-Lahn) und Jutta Wein, Sprecherin des angrenzenden Grünen Ortsverbandes Untermosel. Eingeladen hatte Andreas Roll, Grüner Stadtrat in Boppard. Zahlreiche Mitglieder des Stadtverbandes und der Grünen Jugend sowie weitere interessierte Besucher füllten die Fondels Mühle. Sachkundige Experten – Willi Pusch von der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm und Umweltgefahren sowie Rupert Röder vom Verkehrsclub Deutschland (VCD e.V.) – lieferten wichtige Detailinformationen für die angeregte Themendiskussion. Neben Bahnlärm wurden auch Schiffslärm, Freizeitlärm, Klimawandel und Fluglärm in knapp zwei Stunden angeschnitten. Zahlreiche Lösungsvorschläge für die Arbeit im Stadtrat vor Ort aber auch konkrete Vorschläge und Forderungen an die Bundespolitik wurden formuliert und Tabea Rößner mit auf den Weg nach Berlin gegeben.

Alle waren sich einig, dass es eine starke, Grüne Stimme im Bund braucht, um vor Ort die Rahmenbedingungen zu erhalten und notwendige Veränderungen auch umsetzen zu können.

Daher bitten wir Sie, am 24.09. wählen zu gehen und Ihre Zweitstimme den Grünen zu geben!

Kulinarisch wählen wir die Fondels Mühle und bedanken uns bei Esmeraldo Garcia und seinem hervorragenden Team.

 

Patrick Zwiernick (Koblenz), Andreas Roll (Veranstalter, Boppard), Ralf Kauer (Kirchberg), Martin Schmitt (Monreal), Tabea Rößner (MdB, Mainz), Esmeraldo Garcia (Fondels Mühle, Boppard)

Esmeraldo Garcia (2. v. l.) mit Politikern der Grünen und zahlreichen Gästen des 2. Bopparder Lärmcafés vor der Fondels Mühle

11Mai

Anti-Bahnlärm Demo in Rüdesheim am 10.05.2014

Ca. 1500 Menschen demonstrierten am Samstag, den 10.05. 2014, zum dritten Mal in Rüdesheim gegen den Bahnlärm im Mittelrheintal. Bündnis 90/Die Grünen waren mit zahlreichen Teilnehmern vertreten. Einer der Hauptreder war Tarek Al Wazir, der grüne stellvertetende Regierungschef des Landes Hessen und Minister für Wirtschaft und Verkehr. Aus Rheinland-Pfalz waren unter anderen die Bundestagsabgeordnete Tabea Rössner und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im rheinland-pfälzischen Landtag vertreten. Für unseren Stadtverband nahm Andreas Roll an der Demo teil, er vertrat damit auch das Spitzenteam der Kreisgrünen, dem er angehört. Letzteres hatte sich erst kürzlich in Oberwesel über die Lärmproblematik bei Betroffenen informiert. Bahnlärm macht krank, Bahnlärm belastet! Unter diesem Motto forderten die zahlreich vertretenen BIs Maßnahmen zur Reduzierung der Lärmbelastung. Neben erhöhten Trassenpreisen für laute Güterzüge sollen Nachtfahrverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen von 50 Km/h schnell umgesetzt werden. Tarek Al Wazir sieht für das Umrüsten der lauten Güterwagen bei den Waggonbetreibern nur noch ein Zeitfenster bis 2016. Er forderte die Betreiber zum Handeln auf und nicht zu warten, bis die Politik sie zwingt! Danach müssen; und hierfür setzen sich die Landesregierungen von NRW, RLP, Hessen und BaWü ein; diese Schutzmaßnahmen greifen, damit die gesundheitliche Unversehrtheit der Bevölkerung und die wirtschaftliche Entwicklung im Rheintal gewahrt bleiben. “Die BIs und die vielen Menschen im Tal werden weiter protestieren und die Politiker unaufhörlich auffordern, nicht nur zu reden sondern zu handeln”, ist sich Willi Pusch, der Vorsitzende der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm im Mittelrheintal e.V., sicher! Die Bopparder- und Kreisgrünen werden ebenfalls nicht lockerlassen, am nächsten Freitag treffen sie sich mit ihrer Umweltministerin wieder in Boppard, um die rechtlichen Möglichkeiten von Geschwindigkeitsbegrenzungen mit Vertetern von BIs und Betroffenen zu erörtern.

Tabea Rössner, Jutta-Blatzheim-Roegler und Andreas Roll auf der Anti-Bahndemo in Rüdesheim

Impressionen von der Demo

Impressionen von der Demo, mehr als 1500 Menschen demonstrierten für mehr Ruhe im Rheintal

20Mrz

Vortragsreihe “Gesundes Leben”

Nach der erfolgreichen Veranstaltung „Bio ist doch besser“ im vergangenen November fand am  Mittwochabend letzter Woche ein weiterer Vortrag mit dem Titel „gesundes Leben“ statt. Ulrich Horalek, Andreas Roll und Klaus Brager von den Bopparder Grünen freuten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger  diesmal im Gasthaus Heilig Grab zu einem spannenden Vortrag mit anschließender Diskussion begrüßen zu dürfen.

Dr. Dr. med. Schmidt nahm seine Zuhörer auf eine Reise zu einer gesunden Ernährung durch die Welt der Wissenschaft, Spiritualität, Philosophie und dem Praktischen Leben mit.

Rahim Schmidt weiß wovon er spricht, er ist Hausarzt, Ernährungsmediziner und der Forschungspreisträger des Deutschen Hausärzteverbandes Rheinland-Pfalz 2011 und sitzt mittlerweise für Bündnis 90/Die Grünen als Abgeordneter im Landtag von Rheinland-Pfalz.

Nach fast zwei Stunden Vortrag und individuelles Eingehen auf die Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer endete ein spannender und nachdenklicher Abend. Die Veranstaltungsreihe soll in diesem Jahr fortgesetzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotounterschrift: von links nach rechts Ulrich Horalek und Andreas Roll vom Geschäftsführenden Vorstand der bopparder Grünen, Dr. Dr. med. Rahim Schmidt, Referent des Abends und Mitglied des Landtages von Rheinland-Pfalz.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
39 Datenbankanfragen in 0,151 Sekunden · Anmelden