Weiter zum Inhalt
Mittelrhein
21Jul

Rhein- und Moselstrecke mit gravierenden Schäden an Bahnbrücken

Pressemitteilung | 17.07.2014
Rhein- und Moselstrecke mit gravierenden Schäden an Bahnbrücken

Anlässlich der aktuellen Diskussion um gravierende Schäden an Eisenbahnbrücken teilt Jutta Blatzheim-Roegler, verkehrspolitische Sprecherin für die GRÜNE Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, mit:

„Wir in Rheinland-Pfalz sind besonders betroffenen von der Vernachlässigung der deutschen Schieneninfrastruktur durch den Bund. Besonders erschreckend ist nicht nur, dass von den 1773 Bahnbrücken in Rheinland-Pfalz 132 gravierende Mängel aufweisen, sondern auch, dass davon mit über 40 Bauwerken ein Drittel an den Hauptabfuhrstrecken des Güterverkehrs liegen.

So müssten eigentlich auf der sogenannten „Linken Rheinstrecke“ – von der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen über Koblenz und Bingen bis nach Ludwigshafen – sofort 23 Brücken erneuert werden. Auf der Moselstrecke von Koblenz nach Trier sind alleine 21 Brücken in einem bedenklichen Zustand.

Ich kann nur hoffen, dass von den Brücken mit gravierenden Schäden, die in einer Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage meiner Kollegin Tabea Rößner genannt wurden, keine Gefahr ausgeht. Es darf auch nicht zu Einschränkungen im Betriebsablauf kommen, die zu einem weiteren Wettbewerbsnachteil gegenüber dem umweltbelastenden Schwerlastverkehr führen. Statt in unnötige, teure Verkehrs-Prestigeprojekte wie neue Autobahnen, überdimensionierte Flughäfen oder Stuttgart21 zu investieren, sollte der Bund dem Bestandserhalt unserer Infrastruktur die höchste Priorität einräumen.“

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
34 Datenbankanfragen in 0,144 Sekunden · Anmelden